lag-logoLandesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Behinderter Rheinland-Pfalz e.V.

Vereinigung der Selbsthilfeverbände
behinderter und chronisch kranker Menschen und ihrer Angehörigen in Rheinland-Pfalz

Kontakt

Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe
Behinderter Rheinland-Pfalz e. V.
Kaiserstr. 42
55116 Mainz
Telefon:   0 61 31 / 33 62 84
Fax:         0 61 31 / 33 62 86
E-Mail:     info@lag-sb-rlp.de
Internet:   www.lag-sb-rlp.de

Allgemein

Gegründet 1984, Sitz in Mainz.
Die LAG Selbsthilfe ist ein Zusammenschluss und politische Interessensvertretung von 52 Behindertenselbsthilfeverbänden  und -gruppen mit über 50.000 behinderten und chronisch kranken Menschen sowie deren Angehörigen im Land Rheinland-Pfalz

Ziele

Als rheinland-pfälzischer Dachverband setzen wir uns ein für:

die umfassende, nachhaltige und schnellst mögliche Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen auf allen Ebenen

  • die gleichberechtigte Teilhabe an den Möglichkeiten der Gesellschaft und ein selbstbestimmtes Leben behinderter und chronisch kranker Menschen
  • die Herstellung von Barrierefreiheit nach §4 Bundesgleichstellungs-gesetz (BGG) und §2 Abs. 3 Landesgesetz zur Herstellung gleich-wertiger Lebensbedingungen für Menschen mit Behinderungen (LGGBehM) als Querschnittsthema
  • die gemeinsame Erziehung und Bildung behinderter und nicht behinderter Kinder, Jugendlicher und Erwachsener im schulischen und außerschulischen Bereich
  • die Beschäftigung behinderter und chronisch kranker Menschen auf dem regulären Arbeitsmarkt
  • die Bereitstellung von barrierefreiem, bezahlbarem und gemeindenahem Wohnraum
  • persönliche Assistenz
  • eine wohnortnahe sowie unbürokratische Heil- und Hilfsmittelversorgung
  • den Aufbau und die Unterstützung von Selbsthilfegruppen

Schwerpunkte

  • Vernetzung, Stärkung und Einbindung der organisierten Behindertenselbsthilfe
  • Einsatz für Barrierefreiheit als Grundvoraussetzung für Teilhabe am öffentlichen Leben
  • Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Belange der Menschen mit Behinderungen sowie das Thema „Inklusion“

Vernetzungsinteresse

  • Mehrgewinn durch Erfahrungs- und Informationsaustausch hinsichtlich der Arbeit gegen Ausgrenzung und Diskriminierung
  • Merkmalsübergreifende Arbeit bereichert die Arbeit aller Netzwerkmitglieder, da Synergien gewonnen werden